Kann das Universum böse sein?

Kann das Universum böse sein?

Wenn man sich so die Natur jetzt im Herbst anschaut......Diese Farben überall: das tiefe Blau des Himmels, die orangebraunen, gelblichbraunen, gelben, braunroten Farbtöne. Der Buchenwald leuchtet in Orange. Die Sonne wärmt angenehm die Haut. Der silbrige Nebel zieht durch die Täler. Letzte Blumen blühen. Alle Lebewesen bereiten sich instinktiv auf den Winter vor. Während die Steine der Felsen unbeeindruckt die mannigfaltigsten Formen darstellen und Wurzelstumpen im Wald wie Fabelwesen aussehen. Weit blicken wir in eine in Millionen Jahre geformte Landschaft. Geduldig herauspräpariert und mit grünen Teppichen bedeckt. Blüten in den verschiedensten Formen bieten Nahrung und Unterschlupf und der Kreislauf "Geburt/Leben/Tod zieht sich wie ein roter Faden durch das Universum. Schauen wir in die Ferne oder in den Sternenhimmel und wir bekommen ein ergreifendes Gefühl für die Unendlichkeit, von der wir ein winziger Teil sind.

 

Ist das nicht wundervoll?

 

Und wie gehen wir damit um? Im Ringen um Macht und Aufmerksamkeit, Bequemlichkeit und Geiz`? Regen uns über den Verkehrsrowdy auf und streiten mit unseren Kindern um Nichtigkeiten. Zetteln Kriege an, damit ein paar Unersättliche ihre Taschen mit bunten Papierstücken füllen können, die sie dann verstecken müssen, damit andere sie nicht wegnehmen.

 

Rücken wir unseren Kopf zurecht und denken beim nächsten Ärger an die wunderbare Natur in diesem Universum. Rücken wir auf die Position, die wir hier auf dieser Welt innehaben: zuschauen, geniessen, Gutes tun und respektvoll mit den Ressourcen umgehen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0